Grußwort des Polizeipräsidenten Robert Kruse

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich freue mich, Sie auf der Internetpräsenz der Polizeidirektion Lüneburg begrüßen zu dürfen.

Wir haben für Sie ein umfangreiches Informationsangebot vorbereitet und möchten Ihnen damit die Polizeidirektion Lüneburg vorstellen. Die Polizeidirektion Lüneburg ist die vorgesetzte Dienststelle für die sechs Polizeiinspektionen im Bereich der Landkreise Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Celle, Heidekreis, Harburg, Stade und Rotenburg/W.. In diesen acht Landkreisen wohnen rund 1,25 Mio. Einwohnerinnen und Einwohner.

Besonders stolz macht uns aktuell, dass die im Sommer 2015 in Betrieb genommene Kooperative Leitstelle Lüneburg (KLL) seit März 2017 in vollem Betrieb ist, so dass alle polizeilichen Notrufe über 110 aus den o.g. Landkreisen dort auflaufen und auch einsatzmäßig disponiert werden. Außerdem laufen Notrufe über 112 aus dem Landkreis Lüneburg in der Rettungsleitstelle des LK Lüneburg dort auf. Sie können also sicher sein, dass ihr polizeiliches Anliegen höchst professionell betreut wird.

Mit unserem Internetangebot möchten wir Sie über einige der verschiedenen Aufgaben und Zuständigkeiten der Polizei informieren. Nutzen auch Sie diese Möglichkeit der Information und schauen Sie sich gerne im Internetangebot der Polizeidirektion Lüneburg um. Sie können aber auch telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung treten. Egal, ob sie zum Beispiel Fragen zum Polizeiberuf haben, Hinweise, Tipps oder Anregungen geben möchten, oder eine Presseauskunft wünschen.

Wenn sie aber eine Anzeige erstatten möchten, nutzen Sie bitte den Button „Online-Wache" rechts in der Info-Spalte oder suchen Sie die nächstgelegene Polizeidienststelle auf.

Für allgemeine Anfragen, z.B. zu Praktikumsplätzen, können Sie uns per Kontaktformular erreichen. Sie finden es unter dem Punkt "Kontakt" wenn Sie auf dieser Seite ganz nach unten scrollen.

Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf einen Blick auf der Startseite der Polizeidirektion Lüneburg.

Nicht vergessen: In dringenden Notfällen wählen Sie bitte immer die „110"!


Herzlichst Ihr

Robert Kruse

Polizeipräsident Robert Kruse  

In dringenden Fällen bitte "110" wählen!

Artikel-Informationen

06.10.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln