Schulanfangsaktion an Rotenburger Stadtschule

Schulanfangsaktion 2014 - Stadtschule Rotenburg  
Schulanfangsaktion - Stadtschule Rotenburg

Schulanfangsaktion an Rotenburger Stadtschule

Rotenburg. Gelbe Füße, Geschwindigkeitstest für kleine Radfahrer, Fahrrad- und Rollerparcours, Sicherheitswesten für ABC-Schüler, Schulexpress, Präventionspuppenbühne - all das und noch einiges mehr stand am Freitagvormittag auf dem Programm, das sich der Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Hauptkommissar Christoph Steinke, für die große Schulanfangsaktion ausgedacht hatte.

Vertreter vom Landkreis Rotenburg, der Verkehrswacht Rotenburg, dem ADAC, der Polizeiinspektion Rotenburg, der Stadt Rotenburg und Polizeipräsident, Friedrich Niehörster, freuen sich mit den Kindern  
Vertreter vom Landkreis Rotenburg, der Verkehrswacht Rotenburg, dem ADAC, der Polizeiinspektion Rotenburg, der Stadt Rotenburg und Polizeipräsident, Friedrich Niehörster, freuen sich mit den Kindern

Die Rotenburger Grundschule in der Freudenthalstraße hatte in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Unterstützung der Verkehrswacht und des ADAC ihre Türen für die überregionale Verkehrssicherheitsaktion geöffnet, an der 280 Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Selbst Lüneburgs Polizeipräsident Friedrich Niehörster war gekommen, um den Startschuss der Verkehrssicherheitsarbeit im neuen Schuljahr mitzuerleben. In seiner Begrüßungsrede fragte er die Kinder, ob sie Stress auf ihrem Schulweg hätten und morgens auch ein gutes Frühstück bekämen. "Das ist besonders wichtig, wenn man fit in den Tag starten will", so Lüneburgs höchster Polizeibeamter.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder an mehreren Stationen ihr Können für den Straßenverkehr trainieren. Gleich zu Beginn hatte Christoph Steinke einen Melonentest vorgeführt. Als die runde Frucht, noch sicher in einem Fahrradhelm verpackt, zu Boden ging, blieb sie unversehrt. Beim ungeschützten Sturz aus einem Meter Höhe platzte die Fruchtkugel auseinander. "Also, immer einen Fahrradhelm tragen", lautete die Botschaft des Polizisten an die Kinder.

Melonentest  
Melonentest

Eine andere Gruppe marschierte mit dem Kontaktbeamten der Polizei, Fred Krüger, rund um die Schule und sprühte gelbe Füße auf die Gehwege. Das diente natürlich nicht der Verschönerung der Straßenbildes. Die kleinen Füßen zeigen den Grundschülern an, wo sie eine Straße am sichersten überqueren können. In der Pillauer Straße hatte ein Team der Rotenburger Verkehrswacht ein Geschwindigkeitsdisplay aufgebaut. Aufgabe für die kleinen Radfahrer war es, möglichst genau 15 Stundenkilometer zu fahren - nicht schneller und nicht langsamer. Hatte es geklappt, tauchte ein Smiley im Display auf. Viele der Kinder trugen bereits ihre leuchtend gelbe Sicherheitsweste, die Rotenburgs ADAC-Mann, Friedhelm Michel, zum Schulanfang spendiert hatte. Zum Schluss lösten die Präventionspuppenspieler der Polizei auf der großen Bühne noch das "Rätsel der gelben Füße".

"Das war ein toller Tag!", so Organisator Christoph Steinke. "Bei dieser Schulanfangsaktion hatten die Kinder nicht nur Spaß. Sie haben auch eine Menge für ihren Schulweg gelernt."

Polizeipräsident, Friedrich Niehörster, im Gespräch mit den Grundschülern  

Polizeipräsident, Friedrich Niehörster, im Gespräch mit den Grundschülern

Fit im Verkehr - Die Kinder freuen sich auf die Aktion  

Fit im Verkehr - Die Kinder freuen sich auf die Aktion

Startschuss für die "Kleinen Füße" 2014  

Startschuss für die "Kleinen Füße"

Geschwindigkeitstest für kleine Radfahrer  

Geschwindigkeitstest für kleine Radfahrer

Fußgängertraining - Sicher über die Straße  

Fußgängertraining - Sicher über die Straße

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln