Polizeiinspektion Rotenburg

Herzlich willkommen bei der Polizeiinspektion Rotenburg!


Die Polizei im Landkreis Rotenburg (Wümme) betreut eine Fläche von 2070 Quadratkilometern, im Flächenvergleich fast so viel wie das Saarland. Dabei beträgt die Nord - Süd-Ausdehnung fast 100 km. 14 Dienststellen, von der mit einem Beamten besetzten Polizeistation in Oerel im Norden des Landkreises bis hin zu vier 24 Stunden besetzten Wachen sind für den Bürger da.

Insgesamt versehen mehr als 300 Mitarbeiter bei der Polizeiinspektion Rotenburg Dienst. In Rotenburg, Zeven, Bremervörde und an der Autobahn in Sittensen gibt es ständig besetzte Polizeiwachen sowie darüber hinaus Polizeistationen an den Standorten der Samtgemeinden.

Zuständig ist die Polizei unter anderem für Soforteinsätze im Rahmen der Gefahrenabwehr, die Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, für die Verkehrsunfallaufnahme, die Überwachung des Straßenverkehrs, Präventionsaufgaben und die Betreuung von Veranstaltungen. In Rotenburg befinden sich die Leitung der Polizeiinspektion, der Zentrale Kriminaldienst, das Präventionsteam mit dem Kontaktbeamten der Stadt und der Einsatzbereich mit dem Einsatz- und Streifendienst für den Altkreis Rotenburg.

In den Polizeikommissariaten Zeven und Bremervörde gibt es neben der Leitung jeweils einen Kriminal- und Ermittlungsdienst und die ständig besetzte Wache. In Sittensen befindet sich neben der Polizeistation der Einsatz- und Streifendienst für die Autobahn A1. Der Zuständigkeitsbereich umfasst rund 56 km.

Die Polizei im Landkreis bearbeitete 2016 insgesamt 10.189 Straftaten, von denen 63,37 Prozent aufgeklärt werden konnten. Das ist die höchste Aufklärungsquote, die in Rotenburg bislang erreicht wurde.

Anders verhält sich das bei Unfällen: hier ist der Landkreis stark belastet. 2016 nahm die Polizei insgesamt 6.176 Unfälle auf, davon 709 aus der Autobahn A1. Dabei waren im Jahr 2016 11 Tote, 160 Schwerverletzte und 914 Leichtverletzte zu beklagen. Gerade an diesen Zahlen arbeitet die Polizei besonders: die Polizeiinspektion Rotenburg will die Zahl der Unfälle mit schweren Folgen senken.

Ein besonderes Problem im Landkreis Rotenburg sind die zahlreichen Wildunfälle. Im Jahr 2016 nahmen die Beamten der Polizeiinspektion 1.953 Wildunfälle auf den Landstraßen und auf der Bundesautobahn 1 auf. Damit sind über 30 % der Unfälle im Landkreis Wildunfälle.

Weitere herausragende Unfallursachen sind überhöhte Geschwindigkeit und Fehler beim Abbiegen. Daher setzt die Polizeiinspektion gerade bei der Geschwindigkeitsüberwachung einen besonderen Schwerpunkt.

Nutzen Sie die angebotenen Informationen und scheuen Sie sich nicht, weitere Fragen zu stellen. Für Hinweise sind wir Ihnen jederzeit dankbar!

Freundliche Grüße,

Ihr Burkhard Klein
Polizeidirektor und Leiter der Polizeiinspektion



Wichtige Rufnummern bei der Polizei:
Notruf 110
Polizeiinspektion Rotenburg 04261/947-0 Fax: 04261/947-150
Einsatzleitstelle/Wache Rotenburg 04261/947-115
Einstellungsberatung 04261/947-105
Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle 04261/947-108
Öffentlichkeitsarbeit / Pressestelle 04261/947-104
Adresse: Königsberger Str. 46
27356 Rotenburg
E-Mail: poststelle@pi-row.polizei.niedersachsen.de
Polizeikommissariat Zeven
04281/9306-0
Polizeikommissariat Bremervörde 04761/9945-0
Polizeiautobahnwache Sittensen 04282/59414-0

















PI Rotenburg  

Polizeidirektor Burkhard Klein

Dienststellen in der Polizeiinspektion Rotenburg  

Dienststellen in der Polizeiinspektion Rotenburg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln