Verabschiedung des bisherigen und Amtseinführung des neuen Polizeivizepräsidenten der Polizeidirektion Lüneburg

PVP Matthias Oltersdorf wird in den Ruhestand verabschiedet und Ltd. PD Hans-Jürgen Felgentreu übernimmt das Amt des Polizeivizepräsidenten der Polizeidirektion Lüneburg


Am Mittwoch, den 30. Oktober 2019, verabschiedete der Polizeipräsident der Polizeidirektion Lüneburg, Thomas Ring, seinen Stellvertreter, den Polizeivizepräsidenten Matthias Oltersdorf in den Ruhestand und führte zugleich den bisherigen Leiter der Polizeiinspektion Lüneburg / Lüchow-Dannenberg / Uelzen, Hans-Jürgen Felgentreu, in sein neues Amt ein. Rund 100 Gäste, darunter Führungsspitzen der niedersächsischen Polizei sowie angrenzender Bundesländer, wohnten dem feierlichen Festakt im Saal 1 des Behördenzentrums Auf der Hude in Lüneburg bei. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Jazz Combo des Polizeiorchesters Niedersachsen begleitet.

Nach der Begrüßung durch die Abteilungsleiterin 2, Christiane Röttgers, erfolgte der offizielle Akt durch den Polizeipräsidenten. Herr Ring stellte zunächst den beeindruckenden Karriereweg seines bisherigen Stellvertreters vor und sprach dann eine entscheidende Eigenschaft des zukünftigen Pensionärs an: "Seine ganze Arbeit und all seine Bestrebungen waren immer darauf ausgerichtet, für die ihm anvertrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Er war jederzeit ansprechbar und hat in seiner ruhigen und sachlichen Art oft Ängste nehmen und in hektischen Zeiten beruhigen können." Anschließend fand der Behördenleiter auch für den Leitenden Polizeidirektor Hans-Jürgen Felgentreu einleitende Worte: "Mit Dir hat die Polizeidirektion Lüneburg den passenden Mann an die passende Stelle gesetzt. Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit."

Nach den Grußworten von Justiz und Polizei verabschiedete sich der noch amtierende Polizeivizepräsident ein letztes Mal in seiner Galauniform bei seiner Polizei sowie den weiteren Gästen: "Nach 43 Jahren und 10 Monaten im Polizeidienst ist es nun an der Zeit Lebewohl zu sagen. Es fühlt sich für mich richtig an zu gehen - aber die Polizei werde ich im Herzen behalten." So ist es auch nicht verwunderlich, dass er seine letzten offiziellen Worte frei nach Konfuzius an die gespannten Zuhörerinnen und Zuhörer richtete: "Eine erfüllte Zeit bei der Polizei - nicht weinen, dass sie vorüber, lächeln, dass sie gewesen!"

Hans-Jürgen Felgentreu nutzte seine Rede um sich bei seinen bisherigen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern zu bedanken und sich auf seine kommenden Aufgaben einzustimmen: "Langweilig wird die Zeit nicht werden. Es stehen spannende Aufgaben für uns als Organisation an. In den Führungsprozessen der Polizeidirektion Lüneburg ist mir eine umfängliche Kommunikation über alle Ebenen hinweg wichtig." In Fortführung eines Gespräches zur Amtseinführung des Lüneburger Polizeipräsidenten Thomas Ring am 4. Februar 2019 wiederholte Herr Felgentreu, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Dienststellen vor Ort für ihn ganz entscheidende Bausteine der Polizei bilden.



Hans-Jürgen Felgentreu, Thomas Ring, Matthias Oltersdorf  
Hans-Jürgen Felgentreu, Thomas Ring, Matthias Oltersdorf
Polizeivizepräsident Matthias Oltersdorf und Polizeipräsident Thomas Ring  
Polizeivizepräsident Matthias Oltersdorf wird von Polizeipräsident Thomas Ring in den Ruhestand verabschiedet.
Der neue Polizeivizepräsident Hans-Jürgen Felgentreu wird vom Polizeipräsidenten Thomas Ring in seinem neuen Amt begrüßt.  
Der neue Polizeivizepräsident Hans-Jürgen Felgentreu wird von Polizeipräsident Thomas Ring in seinem neuen Amt begrüßt.
Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Lüneburg Hans-Jürgen Felgentreu  
Der neue Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Lüneburg Hans-Jürgen Felgentreu
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln