„Unfall – Pass auf!“

Unfall! Pass auf!
Unfall! Pass auf!
Bildrechte: Pressestelle PI Heidekreis

„Unfall - Pass auf!" Großes Medienaufgebot zum Projektstart

PI Heidekreis reagiert auf hohe Anzahl von Unfallopfern in diesem Jahr.

Nachdem in diesem Jahr vor dem Ende des dritten Quartals bereits über 21 Unfalltote zu beklagen waren, entschied sich die PI Heidekreis, ganz im Sinne der VSI 2020, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um diesen Trend zu stoppen. In einer außerordentlichen Sitzung der Unfallkommission entstand das Projekt „Unfall - Pass auf!". Der Leiter der PI Heidekreis Stefan Sengel und Landrat Manfred Ostermann beschlossen spontan, ein gemeinsames Projekt ins Leben zu rufen, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren. Hauptmerkmal dieser Kampagne sind eigens hierfür entworfene Hinweistafeln, die zukünftig an Unfallstellen, an denen Menschen ums Leben gekommen sind, für die Dauer von sechs Monaten aufgestellt werden. Gleichzeitig werden dort kurzfristig anberaumte gemeinsame Geschwindigkeitskontrollen durch Messbedienstete des Landkreises und Anhaltekommandos der Polizei durchgeführt. Entscheidend sind hier die Gespräche mit den Betroffenen an den Kontrollstellen. Diese Maßnahmen gehen mit regelmäßiger Berichterstattung in den Medien einher. Ergänzend dazu wird der Verkehrssicherheitsberater diese Maßnahmen mit Aufklärungsarbeit im Umfeld der Opfer,

z. B. in Schulen, begleiten. Zum Auftakt dieses Projektes wurde ganz bewusst ein „großer Bahnhof" gefahren. Neben den örtlichen Printmedien waren auch Hörfunk und Fernsehen eingeladen, um die Bedeutung entsprechend zu herauszustellen. Unser Polizeipräsident, Herr Friedrich Niehörster, unterstrich mit seinem Erscheinen, wie sehr ihm solche herausragende Präventionsaktionen am Herzen liegen. Eine für diesen Pressetermin angefertigte Plakatausstellung über sämtliche tödlich verlaufene Verkehrsunfälle in diesem Jahr verfehlte nicht Ihre Wirkung bei den Medienvertretern.

Weitere Informationen

Pressestelle PI Heidekreis
Böhmheide 37-41
29614 Soltau
Tel. 05191 9380-202

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln