Fernfahrerstammtisch klärt zum Thema Ablenkung auf

Am vergangenen Mittwoch startete der Fernfahrerstammtisch der Polizeidirektion Lüneburg nach langer Pandemiepause wieder in die Saison.

Zum Thema „Ablenkung“ luden die Moderatoren des Stammtisches auf die Raststätte Ostetal Süd an der A1 ein.

Immer wieder kommt es zu sehr schweren Verkehrsunfällen auf den Autobahnen. Tragischer Weise enden diese oftmals tödlich. Erst in den letzten 4 Wochen kam es vermehrt im Zuständigkeitsbereich der PD Lüneburg zu schweren Lkw-Unfällen mit tödlich verletzten Lkw-Fahrern. Als Unfallursache wird oftmals die Ablenkung während der Fahrt, sei es durch Smartphones, Tablets, Laptops und sonstige technische Kommunikations- und Unterhaltungsgeräte ermittelt.

PHK Frank Walles und POK Nils Bischoff von der Autobahnpolizei Winsen (Luhe) waren als Experten auf dem Gebiet eingeladen und standen an dem Abend den rund 20 Gästen Rede und Antwort. Was den meisten Gästen klar war, durch das Smartphone wird der Verkehrsteilnehmer am häufigsten abgelenkt. Aber kaum einer weiß, dass man bei 3 Sekunden Ablenkung (Blick aufs Display) bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von 50 km/h eine Strecke von 41,7m im „Blindflug“ zurücklegt.

Auch die Frage, was sind eigentlich elektronische Geräte im Sinne des § 23 StVO konnten die beiden Beamten beantworten. Dazu gehören nämlich alle Geräte der Unterhaltungselektronik oder Geräte zur Ortsbestimmung, Mobiltelefone oder Autotelefone, Berührungsbildschirme, tragbare Flachrechner, Navigationsgeräte, Fernseher, Abspielgeräte mit Videofunktion und Audiorekorder.

Auch die Rechtsfolgen bei verbotener Nutzung wurden erläutert.

Hier nochmal die Folgen im Einzelnen aufgelistet:

Rechtsfolgen bei verbotener Handynutzung

Pkw:

Grundverstoß: € 100,- Bußgeld und 1 Punkt

Mit Gefährdung: € 150,- Bußgeld, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot

Mit Verkehrsunfall: € 200,- Bußgeld, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot

Fahrrad:

Grundverstoß: € 55,- Bußgeld

Mit Gefährdung: € 75,- Bußgeld

Mit Verkehrsunfall: € 100,- Bußgeld

Im Anschluss hatten die Gäste noch die Gelegenheit, sich die polizeiliche Ausstattung für die Überwachung von Handyverstößen anzuschauen und es wurde sehr begrüßt das die Polizei in dem Bereich vermehrt tätig werden wird.

Der nächste Fernfahrerstammtisch findet am 06.07.2022 zur gewohnten Zeit wieder an der A1 statt.



Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizeikommissariat Winsen/Luhe
Andrea Möller POK'in, Peter Schilling, PHK
Telefon: 04171/796200

Autobahnpolizei Sittensen
Jens, Platen POK, Alexander Plümpe, PK
Tel.: 04282/59414515

fernfahrerstammtisch@pd-lg.polizei.niedersachsen.de
ffst   Bildrechte: A.Möller, POKin
ffst   Bildrechte: A.Möller, POKin

POK' in Möller, PHK Schilling, PHK Walles, POK Bischoff

ffst   Bildrechte: A. Möller, POKin
ffst   Bildrechte: A. Möller, POKin
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln